Weise sein – man selbst sein

Weise Männer und Frauen, so scheint es, achten heute wie füher nicht so sehr auf das was andere ihnen vorgeben bzw. vorgeben zu sein, auf ein von außen vorgegebenes Sollen.

Sie verwirklichen vielmehr das, was sie in ihrem eigenen Inneren finden, ihr ureigenes Sein.

Nach unserem Tod wird man uns nämlich nicht fragen: Warum bist du nicht dieser oder jener gewesen?

Man wird uns fragen: Warum bist du nicht du selbst gewesen?

(frei nach der chassidischen Erzählung von Rabbi Sussja)

Foto: ©wegweise

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s